Partnervorstellung Freshfields

#empoweringtomorrow #empoweringwomen

Als internationale Rechtsanwaltskanzlei ist es für uns selbstverständlich, eine inklusive Unternehmenskultur zu leben. Bei Freshfields können alle Kolleg:innen ihre individuellen Stärken einbringen und entfalten, um so zielgerichtet und selbstbewusst einen beruflichen Weg zu verfolgen, der die persönlichen Bedürfnisse und Vorstellungen reflektiert. Es ist wesentlicher Teil unserer Werte, Vielfalt im täglichen Arbeitsumfeld zu leben und ein integratives Umfeld zu schaffen, in dem jede:r sein/ihr Potenzial ausschöpfen kann, Unterschiede geschätzt werden und alle Kolleg:innen das Gefühl haben, dazuzugehören. Im Rahmen unserer Strategie Belong, Engage, Excel verstehen und fördern wir Diversität und Inklusion umfassend – einschließlich Aspekten wie Geschlecht, sexueller Orientierung, Ethnizität, sozialem Background, physischen Beeinträchtigungen uvm. Die Förderung unserer weiblichen Kolleginnen spielt eine große Rolle, weswegen wir uns besonders über und auf die Kooperation und den Austausch mit den Paragraphinnen freuen!

Folgenden ein Einblick in die Vielzahl unserer Programme, Initiativen und Netzwerke:

    • Mentoring: Bereits als Rechtsanwaltsanwärterin können Female Associates von Mentoring profitieren. Hierbei wählen sie eine:n Partner:in des Wiener oder eines anderen Büros der Kanzlei als Mentor:in, der/die ihnen als Sparring Partner:in sowie mit hilfreichen Tipps und Guidance zur Seite steht. Dadurch wird bereits frühzeitig ein Forum für Gespräche und Networking mit Partner:innen geschaffen, das Mentees individuell gestalten können.

      Ich habe den Austausch im Rahmen des Mentorings als besonders bereichernd empfunden. Partner:innen nehmen sich Zeit, Themen nach Wahl der Mentee zu besprechen sowie Erfahrungen und Perspektiven zu teilen. Ob Feedback – das ohnehin auch laufend gegeben und erfragt wird – oder Feedforward, etwa zu persönlichen Schwerpunktsetzungen oder Engagement angesichts der vielseitigen Möglichkeiten, die die Kanzlei bietet – dem Spektrum sind keine Grenzen gesetzt“, berichtet Eva Schneider, eine Teilnehmerin des Programms.

 

    • Global Sponsorship Programm (GSP): Dieses spezielle Karriereprogramm für Senior Female Associates wurde vor einigen Jahren ins Leben gerufen und bietet Anwältinnen die Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten, führende Rollen in der Kanzlei einzunehmen und in die Partnerschaft aufzusteigen. Die Auswahl der Teilnehmerinnen erfolgt im Zuge eines kanzleiweiten Nominierungsprozesses. Sie bekommen für die Zeit des Programms eine:n engagierte:n Sponsor:in – einen Partner oder eine Partnerin – zur Seite gestellt. Sponsor:in und Sponsee arbeiten für die Dauer eines Jahres zusammen, um die Sponsee bei der Karriereplanung zu unterstützen und ihr berufliches Profil zu schärfen. Dabei soll der/die Sponsor:in eigene Erfahrungen einfließen lassen, mit der Sponsee ihren persönlichen Business-Plan diskutieren und im gemeinsamen Dialog Entwicklungspotenziale aufzeigen. Jede Sponsee entscheidet für sich, welche Schwerpunkte sie setzt und was sie aus dem GSP für den weiteren Karriereweg mitnimmt.

      “Die von Freshfields angebotenen Programme, insbesondere das Global Sponsorship Program, sind einzigartige Gelegenheiten, um sich ein globales Netzwerk aufzubauen. In einer zunehmend internationalen und gleichzeitig digitalen Arbeitswelt ist dieser Austausch nicht nur auf beruflicher, sondern auch persönlicher Ebene, rund um den Globus besonders bereichernd. Durch die Teilnahme am GSP konnte ich meine Kontakte zu anderen Standorten und insbesondere meiner Mentorin aus den USA intensivieren und so verstärkt an spannenden internationalen Mandaten arbeiten.” Dora Rendessy, Anwältin in Teilzeit.

 

    • Women’s Network: Im Rahmen des Women‘s Network, einer kanzleiinternen Plattform, die es ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen, werden Juristinnen frühzeitig an Themen wie langfristige Karriereplanung und Selbstmanagement herangeführt und dabei unterstützt, eigene Potenziale zu erkennen und auszubauen. So entstand aus der Runde des Women‘s Network etwa die Initiative „Being Strategic“, in der sich Juristinnen intensiv mit strategischem Denken und der Erstellung persönlicher Business- und Growth-Pläne auseinandergesetzt haben. Das Netzwerk aus Partnerinnen, Anwältinnen, Rechtsanwaltsanwärterinnen und Projektjuristinnen dient außerdem dem regelmäßigen Austausch über vielseitige Themen im Bereich Diversität und Inklusion sowie berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Über das Women’s Network werden auch regelmäßig globale und/oder lokale Veranstaltungen koordiniert und organisiert – im Wiener Büro beispielsweise folgende:
        • Die Ladies Lounge ist ein jährliches Eventhighlight für und mit Mandantinnen und Freshfields-Kolleginnen, das meist rund um den internationalen Frauentag an exklusiven Veranstaltungsorten stattfindet. Im Rahmen unserer bisherigen Ladies Lounges wurden unterschiedlichste Themen wie z.B ESG – sustainable business, agile working und female entrepreneurship von hochkarätig besetzten Panels diskutiert., Das Get-Together mit interessanten Vorträgen und Diskussionen rundet ein gemütlicher Ausklang bei flying dinner ab.

          Partnerin – und Moderatorin der diesjährigen Veranstaltung – Kathi Kubik: „Die Jahr für Jahr steigende Teilnehmerinnenzahl bei unserer Ladies Lounge zeigt uns, dass sowohl die Themenauswahl als auch eine rein auf Mandantinnen und Kolleginnen ausgerichtete Veranstaltung sehr gut angenommen wird. Der informelle Austausch mit Mandantinnen und Kolleginnen zählt mittlerweile zu einem Fixpunkt in unserem Veranstaltungskalender.“ 

       

        • Quartalsweise bieten zudem kanzleiinterne Women’s Evenings bzw. Women’s Breakfasts Gelegenheit für einen ungezwungenen und lockeren Austausch zu aktuellen Themen unter Juristinnen aller Senioritätsebenen. Gelegentlich werden auch interne oder externe Gäste eingeladen, um zu einem bestimmten Thema zu berichten.

          “Die Women’s Evenings bzw. Women’s Breakfasts sind immer wieder eine tolle Gelegenheit mit Kolleginnen bei einem Green Smoothie oder auch einem Croissant 😉 zu besprechen, was uns als Female Associates bewegt.” Jasmin Julia Denk, Rechtsanwaltsanwärterin

       

    • Smart & Flexible: Unser Arbeitsmodell „Smart & Flexible“ unterstützt Kolleg:innen durch flexible Arbeitsgestaltung in zeitlicher und örtlicher Hinsicht, einschließlich durch spezifische „Freshfields & Family“-Regelungen, die Anwält:innen den Weg in die Elternzeit erleichtern. Auch eine sanfte Rückkehr nach einer Auszeit wird unterstützt: Dabei gibt es keine strengen Vorgaben, sondern es wird Wert auf eine flexible Gestaltung im Einklang mit individuellen Bedürfnissen gelegt. Teilzeitarbeit und volle Einbindung in spannende Mandate sind dabei kein Widerspruch, sondern werden gezielt gefördert:

      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich nach meiner Elternzeit und Rückkehr als Anwältin, nie das Gefühl hatte, dass ich „andere“ oder „weniger spannende“ Projekte bekomme. Die Mandate sind – genauso wie vor meiner Elternzeit – nicht nur spannend, sondern auch fordernd und intensiv, wodurch in meiner aktuellen Situation natürlich ein gutes und konsequentes Zeitmanagement erforderlich ist“, so Kathrin Wildmoser-Zeller, eine aktuell in Teilzeit arbeitende Anwältin

 

Neugierig geworden? Wir freuen uns sehr, Euch im Rahmen unserer Kooperationsveranstaltungen mit den Paragraphinnen oder sonst bei nächster Gelegenheit tiefere Einblicke zu geben!

Über Freshfields

Freshfields Bruckhaus Deringer ist eine der führenden internationalen Anwaltssozietäten. Mit über 4.000 Mitarbeitenden an mehr als 25 Standorten sind wir in allen wichtigen Wirtschaftsregionen global vertreten. Wir bieten weltweit eine umfassende Beratung auf dem gesamten Gebiet des Wirtschaftsrechts für nationale und multinationale Industrie-, Handels- und Technologieunternehmen, Finanzdienstleister, staatliche Organisationen uvm. Klingt interessant? Mehr unter Challenge Today | Freshfields. Insights zu Diversität & Inklusion bei Freshfields findet Ihr auch unter D & I | Freshfields.